DOSASens CP2.1 und CP3

DOSASens CP2.1 und CP3

Chlorsensor mit membranbedeckten, amperometrischem 3-Elektrodensystem. Zur Erfassung des Gesamtchlors mit stark verringerter pH-Wert-Abhängigkeit, auch in Meerwasser.

        • Messgröße(n): NaOCl (Chlorbleichlauge), Ca(OCl)2 (Calciumhypochlorit), Cl2 (Chlorgas), elektrolytisch erzeugtes Chlor,
        • Kalibrierung: am Controller, mittels analytischer Chlorbestimmung, DPD-4Methode (DPD-1 + DPD-3),
        • Störgrößen: ClO2 wird zu 100 % erfasst, O3  wird mit einer Steilheit von ca. 130 % gemessen (Faktor 1,3 bezogen auf die Chlorsteilheit),
        • Auflösung: je nach Typ 0,1 …0,001 ppm,
        • pH-Bereich: 4 … 12 (lineare Abnahme mit ca. 5 % pro ansteigender pH Einheit),
        • Druckbereich: 0,5 bar (keine Druckstöße bzw. Schwankungen zulässig),
        • Temperaturbereich: 5 … 45 0C,
        • Sensor mit automatischer Temperaturkompensation,
        • Ansprechzeit: T90 ca. 2 min.,
        • Durchflussmenge: ca. 30 l/h (geringe Durchflussabhängigkeit ist vorh.),
        • Schaftlängen: 175 mm, 195 mm, 205 mm,
        • Werkstoff: mikroporöse hydrophile Membrane, PVC-U, Peek Edelstahl 1.4571,

         

         

         

        Datenblatt